Allgemeinen Geschäftsbedingungen

§ 1 Allgemeines
(1) Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Konzertagentur Piekert und dem Kunden. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung. Mit der Bestellung von Tickets beauftragt der Kunde nicht die Konzertagentur Piekert mit der Abwicklung des Kartenkaufes einschließlich Versand, sondern den jeweiligen Ticketanbieter wie Eventim oder Reservix.

§ 2 Vertragsschluss & Zahlungsmodalitäten
(1) Unsere Angebote sind freibleibend. Technische sowie sonstige Änderungen bleiben im Rahmen des Zumutbaren vorbehalten.

(2) Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist im Kartenpreis enthalten.

§ 3 Widerrufsrecht
(1) Für den Kauf von Eintrittskarten für Veranstaltungen liegt kein Fernabsatzvertrag gemäß § 312b BGB vor. Dies bedeutet, dass ein Widerrufs- und Rückgaberecht nicht besteht. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach Bestätigung per Mail bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten. Ausnahmen von dieser Regelung bestehen für 4 Wochen nach dem geplanten Veranstaltungstermin bei einer zeitlichen oder örtlichen Verlegung der Veranstaltung. Eine zeitliche Verlegung besteht, wenn die Veranstaltung ein anderes Datum erhält. Eine örtliche Verlegung besteht, wenn die Veranstaltung in eine andere Stadt verlegt wird. bei einer Verlegung in einen anderen Veranstaltungsort innerhalb einer Stadt besteht kein Widerrufsrecht. Bei einer Absage der Veranstaltung ohne Ersatztermin steht dem Kunden ein Widerrufsrecht zu. Dazu wendet er sich an die Stelle, wo er die Eintrittskarten bezogen hat.

(2) Für durch eine Verlegung oder Absage entstandene Unannehmlichkeiten oder Kosten kann die Konzertagentur Piekert nicht haftend gemacht werden.

§ 4 Haftungsbeschränkungen und -freistellung
(1) Soweit wir mit Links den Zugang zu anderen Websites ermöglichen, sind wir für die dort enthaltenen fremden Inhalte nicht verantwortlich. Wir machen uns die fremden Inhalte nicht zu eigen. Sofern wir Kenntnis von rechtswidrigen Inhalten auf externen Websites erhalten, werden wir den Zugang zu diesen Seiten unverzüglich sperren.

(2) Der Kunde stellt uns von allen Nachteilen frei, die uns durch Dritte wegen schädigender Handlungen des Kunden – gleichgültig ob vorsätzlich oder fahrlässig – entstehen können.

§ 5 Datenschutz
(1) Der Kunde ist über Art, Umfang und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der für die Ausführung von Bestellungen erforderlichen personenbezogenen Daten unterrichtet worden (siehe Datenschutz).

(2) Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten ausdrücklich zu. Ihm steht das Recht auf jederzeitigen Widerruf der Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu.

§ 6 Schlussbestimmungen
(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern, die den Vertrag nicht zu beruflichen oder gewerblichen Zwecken abschließen, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.

(2) Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag unser Geschäftssitz. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

(3) Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrags mit dem Kunden einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.

– Stand: Oktober 2019 –